Haus St. Ludgerus
Haus St. Ludgerus
Haus St. Ludgerus Gelsenkirchen -FSSP-
Haus St. Ludgerus    Gelsenkirchen         -FSSP-

Aktuelles

Veranstaltungstipp:

Alte Musik - Hildegard von Bingen

Ensemble Tiburtina (Tschechien)

Barbora Kabátková (Leitung)

 

Das Prager Volksensemble Tiburtina gilt seit vielen Jahren dank seiner besonderen Klangfarbe und seiner Ausdrucksstärke auf dem Gebiet der frühen Musik als eines der besten Europas. Mit ihrem jüngsten Projekt tauchen die erstklassigen Sängerinnen ein in das 12. Jahrhundert, in die Welt der Äbtissin, Komponistin und Prophetin Hildegard von Bingen. Und mit glockenreinen Stimmen verwandelt Tiburtina die kostbaren mittelalterlichen Melodien Hildegards in zeitlos schöne Wunderwerke

 

 Dienstag, 29. Mai 2018 (20:00); St. Marienkirche, Dortmund

www.klangvokal-dortmund.de

 

☞ Infos zu unserer Gemeindewallfahrt auf den Spuren der hl. Hildegard, vom 15.-17. Oktober 2018, finden Sie im Rundbrief vom Februar.

 

       

Veranstaltungstipp:

Dialogues des Carmélites - Gespräche der Karmeliterinnen

Oper von Francis Poulenc
Nach dem Bühnenstück von Georges Bernanos (UA 1958)

 

Es ist die Geschichte eines Widerstandes. 1794 erreicht der Terror der Französischen Revolution seinen Höhepunkt. Am 17. Juli dieses Jahres werden 16 Nonnen des Karmeliter-Ordens von Compiègne auf der Guillotine hingerichtet. Die Hinrichtung verläuft anders als sonst, denn die Schwestern singen „Miserere“, „Salve Regina“ und das „Te Deum“. Die sonst schreiende Volksmenge empfängt die Nonnen „mit ehrfürchtiger Stille, beispiellos in der gesamten Revolution“, wie berichtet wird. Zuvor waren die Nonnen gewaltsam aus ihrem Kloster vertrieben und verhaftet worden, denn freiwillig ihren Orden und ihren Glauben aufgeben wollten sie nicht. Eine der Schwestern, Mère Marie, entgeht durch Zufall der Verhaftung und überlebt. Ihr Bericht vom Widerstand der Nonnen trägt die Geschichte der Karmeliterinnen von Compiègne zur Nachwelt. 1931 setzt Getrud Le Fort ihnen durch die Novelle „Die Letzte am Schafott“ ein literarisches Denkmal, in dem sie die fiktive Geschichte von Blanche de la Force erzählt. 

Die junge Blanche flieht vor der Welt und vor ihrer Lebensangst ins Kloster. Dort findet sie allerdings nicht die ersehnte Ruhe, sondern ist mit vielen Anfechtungen konfrontiert, allen voran mit den quälenden Selbstzweifeln und der Todesangst der alten Priorin. Als draußen große Umbrüche stattfinden und die Schwestern in Gefahr geraten, flieht Blanche. Doch schließlich entscheidet sie sich zur Rückkehr zu ihren zum Tode verurteilten Schwestern und geht als Letzte zum Schafott.

 

☞ 29. April, 18:00 Uhr
www.musiktheater-im-revier.de

 

 

 

 

Pfingswallfahrt Paris - Chartres

 

Jahr für Jahr findet an Pfingsten die große Fußwallfahrt von Paris nach Chartres statt. Gemeinsam mit der Jungend Europas auf dem Weg zum Schleier der Muttergottes.

☞ Jetzt anmelden: www.paris-chartres.info

 

 

Artikel "Die Petrusbruderschaft stürmt die Charts" auf katholisch.de.

CD "Requiem" hier bestellen.

 

 

Etliche Predigten und Katechesen von P. E. Recktenwald hier anhören.

 

 

St. Michael
St. Joseph, Schalke
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gregorius Hermann